04.01.2024, von Peter Lohmann

+++ "Einsatzticker" +++ Im Einsatz gegen das Hochwasser +++

Einsatzkräfte am Deich der Wörpe

Einsatz an der Wörpe. | Foto: THW

Seit dem 21. Dezember 2023 sind THW-Kräfte aus diversen Ortsverbänden im Dauereinsatz wegen des Hochwassers, das Sturmtief "Zoltan" verursacht hat.

Auch das THW Bremen-Mitte ist mit seinen ehrenamtlichen Einsatzkräften aktiv:

+++ 3. Januar 2024 +++ Einsatz in Oldenburg +++
Die Fachgruppe Räumen ist in Oldenburg mit dem Radlader im Einsatz und unterstützt bei der Sandsacklogistik an der Hunte.

+++ 29. Dezember 2023 +++ Einsatz in Sandkrug +++
Die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung ist auf dem Weg nach Sandkrug um den Deich der Hunte auszuleuchten.

+++ 26. Dezember 2023 +++ Einsatz in Lilienthal +++
Das THW Bremen-Mitte ist im benachbarten Lilienthal (Landkreis Osterholz-Scharmbeck) im Einsatz und unterstützt beim Sandsackverbau am Deich der Wörpe.

Hintergrund
Mehr als 4.200 THW-Helferinnen und Helfer aus 173 Ortsverbänden arbeiten seit dem 21. Dezember 2023 in mehreren Ländern ununterbrochen daran, die Schäden des Sturmtiefs Zoltan zu minimieren und den Menschen vor Ort zu helfen. Insbesondere Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen, Hessen, Bayern und Hamburg waren von schweren Überschwemmungen und den Auswirkungen von Sturm Zoltan betroffen. „Das einzigartige Engagement unserer THW-Einsatzkräfte über die Feiertage verdient höchsten Respekt. Sie haben nicht nur materielle Schäden bekämpft, sondern auch das Gefühl von Gemeinschaft und Hoffnung gestärkt“, bedankt sich THW-Präsidentin Sabine Lackner. „Ich danke auch den Arbeitsgeberinnen und Arbeitgebern, die es möglich machen, dass ihre Beschäftigten für das THW mehrere Tage lang in den Einsatz gehen können“, betonte Lackner.

Das THW
Das THW ist die ehrenamtlich getragene Einsatzorganisation des Bundes. Das Engagement der bundesweit mehr als 85.000 Freiwilligen bildet die Grundlage für die Arbeit des THW im Bevölkerungsschutz. Mit seinen Fachleuten, seiner Technik und seinen Erfahrungen ist das THW im Auftrag der Bundesregierung weltweit gefragt, wenn Notlagen dies erfordern. Neben bilateralen Hilfen gehören dazu auch technische und logistische Aufgaben im Rahmen des Katastrophenschutzverfahrens der Europäischen Union sowie im Auftrag von VN-Organisationen.

 


  • Einsatzkräfte am Deich der Wörpe

  • Einsatz an der Wörpe. | Foto: THW

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: